Über mich



fachspezifische Berufserfahrung


2020: JedeStundezaehlt, www.jedestundezaehlt.at
2018 - 2020: Pädiatrische Psychosomatik,  AKH 1090 Wien
2017: Justizanstalt Wien Josefstadt, 1080 Wien
2016 - 2018: Institut für Paar- und Familientherapie, 1020 Wien
2016 - 2017: Zentrum für Entwicklungsförderung, 1200 Wien
2015 - 2016: Promente Trainingshilfe, 1050 Wien
2015 - 2016: Sowhat ORIGO Gesundheitszentrum, 1150 Wien

 



Ausbildungsweg


seit 2016: Fachspezifikum systemische Familientherapie, ÖAS Wien

2013 - 2015: Psychotherapeutisches Propädeutikum Postgraduate Universitätslehrgang, Universität Wien

2010 - 2011: Basales und mittleres Pflegemanagement, Rudolfinerhaus, Wien

2003 - 2009: Magisterstudium Soziologie, Universität Wien

1995 - 1999: Diplomkrankenpflegeschule, AKH Wien




Werdegang


In den nun mehr als 20 Berufsjahren in diversen Kontexten des Gesundheitswesens erlebte ich viele lehrreiche und intensive Momente. Der immer wertschätzende zwischenmenschliche Kontakt und mein Interesse am Menschen, das Bestreben Ressourcen und Autonomie zu fördern standen dabei stets im Vordergrund. 


In den ersten Berufsjahren war ich zuerst an einer neurologischen Abteilung in der Schweiz und danach in Wien am AKH tätig. Die Folgejahre war ich schwerpunktmäßig an onkologischen Stationen.

In dieser Zeit arbeitete ich vor allem mit schwerkranken Menschen bis zu ihren letzten Lebenstagen. Die emotionalen Begegnungen im Pflegealltag an den Palliativstationen, wie auch die Betreuung und Beratung von Angehörigen waren sehr prägend für mich.


Nach etwa zehnjähriger Pflegetätigkeit im klinisch stationären Bereich begann für mich eine andere berufliche Herausforderung im Hauskrankenpflege- sowie 24Stunden Pflegebereich. Durch die Bewältigung der sehr vielfältigen Aufgabengebiete eröffneten sich mir neue Sichtweisen und Herangehensweisen im Umgang mit der Einzigartigkeit und Individualität von physischen und psychischen Bedürfnissen.


Mit der Zeit entwickelte sich eine steigende Neugier - über den Pflegebereich hinaus - mehr über die Menschen, ihr Handeln und Verhalten zu erfahren, zu lernen und deren Zusammenhänge zu verstehen.

Durch den Abschluss des geisteswissenschaftlich orientierten Soziologiestudiums an der Universität Wien erweiterte ich sowohl meine theoretischen als auch psychosozialen Kenntnisse. Darüber hinaus setzte ich mich in den Studienjahren intensiv mit den Grundlagen systemischer Konzepte und Systemtheorie auseinander.


Erweitert und praxisorientierter wurde diese theoretische Basis durch das psychotherapeutische Propädeutikum (Universitätslehrgang an der Universität Wien).

Ich blieb der Haltung des systemischen Ansatzes treu und begann in Folge das psychotherapeutische Fachspezifikum zur systemischen Familientherapeutin an der ÖAS (Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie und Systemische Studien in Wien).


Nach einigen Jahren theoretischer Ausbildung und umfangreichen Praktikumszeiten wird der gesetzlich geschützte Berufstitel Psychotherapeut/In in Ausbildung unter Supervision zuerkannt. 

Seit 2018 bin ich als „Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision“ tätig.   
Dieser Berufstitel erlaubt mir, selbständiges und eigenverantwortliches psychotherapeutisches Arbeiten bei regelmäßiger Inanspruchnahme von Supervision anzubieten und auszuführen.

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos